Valid XHTML 1.0

Der Kulturstall im Jahr 2018

Wenn Sie einen Drucker an Ihrem Computer angeschlossen haben, können Sie sich das Programm auch ganz einfach ausdrucken.
Klicken Sie dazu in Ihrem Browser auf das "Drucken"-Symbol oder HIER. Das Programm von 2017 finden Sie hier.

Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden laufend ergänzt. Freuen wir uns schon jetzt gemeinsam auf das, was da kommt.

Kulturstall Userin, Programm 2018
Kontaktadresse: dagmar wenndorff
Bauernende 6 - 17237 Userin - Telefon 03981 200949
Samstag
6
Januar
17:00 Uhr

Carmen-Maja Antoni "Im Leben gibt es keine Proben"

in der Dorfkirche Userin

Lesung aus der Autobiografie

Blonder Strubbelkopf, aus den Augen blickt der Schalk, Lebensspuren im hellwachen, klugen Gesicht. Von dieser Frau lässt man sich gern etwas erzählen über das Leben und über die Kunst, der sie sich mit Haut und Haar verschrieben hat.
Sonntag
11
März
16:00 Uhr

Barbara Thalheim und Band

in der Dorfkirche Userin

BarbaraThalheim erzählt Geschichten von Clara Zetkin und Greta Kuckhoff, von Frauen, die sie im Senegal, Pristina, Frankreich und in unserem Land kennenlernte und darüber, welche Chancen Rosa Luxemburg heute hätte. Ihre Lieder sind sozialkritisch, politisch, poetisch, sarkastisch.
Samstag
24
März
16:00 Uhr

Marion Magas

im Stallsalon

Marion Magas lebt seit frühesten Kindertagen auf der Ostseeinsel Hiddensee. Sie ist Autorin, Chronistin und Fremdenführerin. Sie hat bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht, in denen Geschichte und Geschichten der Insel für die Nachwelt bewahrt werden. Mit ihren schönsten Büchern kommt sie nach Userin. Barbara Thalheim wird die Insulanerin, die vorgibt, jeden Bernstein in ihrem Dünenhaus selbst gefunden zu haben, über die geheimsten Geheimnisse der "Insel der Nackten ausquetschen.
Sonntag
15
April
16:00 Uhr

Thomas Beigang

im Stallsalon

Thomas Beigang, Journalist beim Nordkurier mit einem besonderen Faible für Geschichten jenseits der Hauptstraße, hat sich in seinem jüngsten Buch dem Schicksal von Verrmissten und deren Angehörigen angenommen. Unglaublich, wie viele Menschen in Deutschland einfach so verschwinden. Die meisten tauchen bald wieder auf. Zum Glück. Einige aber bleiben fort, ohne Zeichen, für immer. Von solchen Fällen berichtet dieses Buch. Es sind Schicksale, die in der Region für Schlagzeilen sorgten. Menschen, die mit dem Fahrrad eine kleine Rundreise machen wollten oder zum Spaziergang aufbrachen. Menschen, die aus dem Leben gerissen wurden. Wodurch? Warum?. Für die Angehörigen bleiben quälende Fragen. Und nicht selten gibt es eine späte Gewissheit, die das Schlimmste zu Tage fördert. Dieses Buch berichet sachlich von solchen Geschehnissen, von geklärten Vermisstenfällen und von solchen, die bis heute auf Klärung warten
Thomas Beigangs Buch "Kriminalakte Vermisst – Auf der Suche nach Wahrheit" auf mecklenbook
Mehr Drehmoment für Ihren Diesel mit Chiptuning.